Über mich

Warum ich der Meinung bin, der Welt einen solchen neuen Blog über das Thema: Digitalisierung der Landwirtschaft präsentieren zu müssen? Nun, das ist eigentlich ganz einfach.

Also, mein Name ist Claus Volke, und ich bin seit 1999 Rechtsanwalt. Seit weit über 10 Jahren bin ich zudem Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz (Marken-, Wettbewerbs- und Patentrecht), Fachanwalt für IT-Recht (E-Commerce Recht, EDV-Softwarerecht, TK-Recht und Datenschutzrecht) und zertifizierter Mediator und Wirtschaftsmediator.

Seit über 15 Jahren habe ich neben meinen reinen anwaltlichen Tätigkeiten verschiedene Lehraufträge an mehreren Hochschulen in Deutschland und Österreich und bin umfangreich als Dozent und Referent bundesweit aktiv. Schließlich führe ich seit 20 Jahren zahlreiche Seminare und Schulungen durch und bin als Fachautor, Interviewpartner, Vortragender und Referent national und international tätig. So, genug der eigenen Darstellung.

Bereits seit meiner Jugendzeit interessiere ich mich für eine umweltgerechte, nachhaltige und ökologische Lebensweise und versuchte diese in meinen Alltag zu integrieren. Nach einem persönlichen Treffen mit dem bekannten Umweltschützer und Friedensnobelpreisträger Al Gore änderte ich mein Leben schließlich konsequent und von Grund auf. Die Beschäftigung mit seiner Arbeit und das persönliche Kennenlernen führten bei mir zu einem immer weiterwachsenden Interesse für den Klimawandel, den Umweltschutz und den Verlust der Biodiversität. Durch die immer mehr zunehmende Verschlechterung des Klimas und das an Geschwindigkeit und Ausmaß steigende Artensterben, wurde mir bewusst, dass wir alle jeweils tun müssen, was uns möglich ist, um hier noch eine Wende zu erreichen.

Die Landwirte sind schon seit einiger Zeit dabei, ihre Betriebe mehr oder minder stark zu digitalisieren. Und hier kann nun auch ich meinen Teil dazu beitragen, denn in diesen Bereichen kenne ich mich einfach sehr gut aus. Neben den technischen Voraussetzungen und wirtschaftlichen Möglichkeiten, sind mir insbesondere die ganzen Regelungen, Verordnungen und Gesetze, die dabei einzuhalten sind, bekannt. Ich behandele diese nicht nur als Anwalt und im Rahmen meiner Fachanwaltschaften, sondern auch in meinen Lehraufträgen und Schulungen. So bin ich u.a. auch Lehrbeauftragter für IT-Sicherheit.

Heute setze ich daher meine langjährige berufliche Expertise und meine Fachkenntnisse dafür ein, um Bio-Betriebe, -Höfe, -Genossenschaften, -Verbände und -Vereine, alle völlig unabhängig vor deren Größe, bei einer sichereren und erfolgreichen Digitalisierung wirtschaftlich, technisch und rechtlich und beratend zu unterstützen und zu begleiten.

Ja, und um den Bio-Betrieben hier eine erste Hilfe und eine optimale Unterstützung in diesem wirklich sehr komplexen Themengebiet zu geben, habe ich diesen Blog gestartet. Ich hoffe sehr, dass ich durch meine Arbeit die Bio-Betriebe etwas unterstützen und diesen die Angst vor den zum Teil großen Veränderungen nehmen kann.

Es ist für mich von größter Bedeutung, dass man sich bei diesem Themengebiet ein hohes Maß an Kritikfähigkeit bewahrt, denn die Digitalisierung ist zwar wichtig und unvermeidbar, aber sie birgt auch viele Risiken und wirklich sehr große Gefahren, insbesondere im Rahmen einer drohenden weiteren Abhängigkeit der Landwirte/innen von Großkonzernen.

Wer zum Beispiel nur einmal

  • die Geschichte der weltweiten Entwicklung der Saatgutmonopole auf nur rund 4 Großkonzerne,
  • die Verbreitung der nur sehr wenigen weltweit genutzten Betriebssysteme und
  • den kometenhaften Aufstieg von Unternehmen, die allein nur Daten der Nutzer verwalten (Facebook und Co.),

kennt, hat eine Vorstellung davon, was sich hier mit den erzeugten Daten wiederholen kann, die durch die Digitalisierung der Landwirtschaft in und mit dieser entstehen werden, denn hier gilt:

Software PLUS Daten = maximales Risiko einer existenziellen Abhängigkeit der Bio-Betriebe!

Verbesserungsvorschläge? Kritik? Wünsche? Sehr gut! Her damit! Lassen Sie uns im Dialog bleiben!

Ich stehe Ihnen wirklich sehr gerne für Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Bitte schreiben Sie mir einfach, wenn Sie einen Fehler im Blog entdeckt haben oder was ich hier im Blog mit aufnehmen oder vertiefend darstellen soll. 

Er soll sich, wie auch mein Ratgeber, allein an Ihren Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtet sein, um allein Sie bei Ihrer so wichtigen Arbeit zu unterstützen.

Bitte mailen Sie mir: volke@bio-kanzlei.de  Ich freue mich riesig auf Ihr Feedback!

Viele liebe Grüße

Claus Volke