Das Umweltbundesamt hat neue Zahlen veröffentlicht, aus denen deutlich wird, dass der Anteil von Mehrwegesystemen mit nur 41,8% leider weiterhin erheblich unter dem gesetzten Ziel von 70% verbleibt. Nach Auskunft des Amtes werden dort nun weitere Maßnahmen geprüft, um diese Zahl endlich zu steigern.

Wer in den letzten Wochen im Urlaub war, konnte sehen, warum das so ist. Viele Menschen nutzen noch immer „unterwegs“ vielfach Einweglösungen. Insbesondere beim „Kaffee Unterwegs“ scheint es weiterhin kaum Veränderungen zu geben, denn gerade hier kann man in den meist überfüllten Tonnen in den Großstädten sehen, woher der Müll häufig stammt. Bei meinem Besuch in Berlin in der letzten Woche waren nahezu alle Mülltonnen überfüllt mit Fast-Food Verpackungen und Kaffee-Bechern

Schade, aber ir müssen auch hier erhelich zu uns sein: Allein wir selbst sind es, die hier gefordert sind, denn es liegt im Wsentlichen an unserem eigenen Verhalten, wie hoch der Anteil an Mehrwegesystemen ist und zukünftig sein wird.

Hier der ausführliche Bericht:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/trotz-leichten-anstiegs-mehrweg-ziel-nicht-erreicht