45,4% des verbrauchten Stroms stammen aus erneuerbare Energien

45,4% des verbrauchten Stroms stammen aus erneuerbare Energien

Das Bundesumweltamt hat in einer ausführlichen Stellungnahme die neuen Zahlen zur Nutzung der erneuerbaren Energien in Deutschland veröffentlicht. Es ist sehr schön zu sehen, dass wir aktuell bereits 45,4% des in Deutschland verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen. Im Vergleich: 2015 waren es nur 31,5%.

Hier die umfangfreichen Ergebnisse des Bundesumweltamtes:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen

Besonders intereesant sind die Ergebnisse und die Schlussfolgerungen des BUM in Bezug auf die durch die erneuerbaren Energien eingesparten Treibhausgase. Es schreibt hierzu:

„Die steigende Nutzung erneuerbarer Energien führt zu einer Verdrängung fossiler Energien und somit unter anderem zu einer zunehmenden Vermeidung klimaschädlicher Treibhausgase. Im Jahr 2020 haben erneuerbare Energien ⁠Treibhausgas⁠-Emissionen von rund 227 Millionen (Mio.) Tonnen ⁠CO2⁠-Äquivalenten vermieden.

Die Stromerzeugung durch erneuerbare Quellen hat dabei den größten Anteil an den vermiedenen Emissionen (181 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente, 80 Prozent der Gesamtmenge). Im Wärmesektor wurden Treibhausgase in Höhe von 36 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente vermieden (16 Prozent), durch Biokraftstoffe etwa 9 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente (4 Prozent).

Die Menge der vermiedenen Treibhausgas-Emissionen hat sich innerhalt der letzten 10 Jahre fast verdoppelt. Treiber der Entwicklung ist vor allem die Stromerzeugung: Ihr Beitrag zur Vermeidung ist seit 2010 um etwa 150 Prozent angestiegen. Die Emissionsvermeidung durch Wärme und Verkehr hat sich in diesem Zeitraum hingegen kaum verändert.

Die Berechnungen des ⁠UBA⁠ zeigen, dass erneuerbare Energien insbesondere Steinkohle und Erdgas aus dem deutschen Energiemix verdrängen. Im Bereich der Wärmeversorgung führt der Einsatz erneuerbarer Energien vor allem zu Einsparungen von Heizöl. Im Verkehrsbereich werden vor allem Diesel- und Ottokraftstoff ersetzt.“

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#emissionsbilanz

Weitere sehr interessante Informationen zu diesem gleich aus mehreren Gesichtspunkten so wichtigen Thema der Emissionsvermeidung durch durch die Erzeugung UND die Nutzung erneuerbare Energien finden Sie zudem hier:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/emissionsvermeidung-durch-erneuerbare

Neue Datenerhebung zu den Umweltauswirkungen des Cloud Computing

Neue Datenerhebung zu den Umweltauswirkungen des Cloud Computing

Alle nutzen die Technik des Cloud Computing. Aber was bedeutet deren Einsatz für die Umwelt? Wie viel Energie wird verbraucht und wie viel Treibhausgase erzeugen wir, wenn wir im homeoffice arbeiten oder Filme streamen? Das Bundesumweltamt legt hierzu im Juni eine neue Studie zum download vor.

Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse und ob diese insbesondere auch die zahlreichen Rebound Effekte im erforderlichen Maße mit berücksichtigen..

https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/green-cloud-computing